Heinrich-Heller-Schule

Hauptschule Isernhagen

Liebe Eltern, Freunde und Förderer der Hauptschule!

Bei vielen Schülerinnen und Schülern sind die unterrichtlichen Aktivitäten in den letzten Wochen überraschend gestiegen - ein unwiderrufliches Zeichen für die anstehenden Prüfungen, Zeugnisse und das Schuljahresende! Das zurückliegende Schuljahr war für die Heinrich-Heller-Schule und ihre Schülerinnen und Schüler wieder einmal ein sehr erfolgreiches Jahr. Die Auszeichnung als eine der „besten Schulen Deutschlands", das Schulfest, die Berufsinformationstage, die Modernisierung der EDV- und Druckerausstattung und die positive Resonanz in der Presse sind nur einige Schlagwörter, die aufzeigen, dass die Schule nicht nur ihrem Motto „MIT FREUDE ETWAS LERNEN" entsprochen hat, sondern auch wieder einmal sagen darf "MIT FREUDE UND ERFOLG LERNEN".
Dass sich diese Begeisterung auch auf das "soziale Miteinander" bezieht, zeigen die Beispiele aus dem zu Ende gehenden Schuljahr. Hervorzuheben ist wieder einmal der Einsatz ehemaliger Schülerinnen und Schüler, die mit eigenen Angeboten in den Projekttagen, die dem Schulfest vorangingen, in „ihrer" Schule tätig wurden. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich in beispielhafter Weise in der Vorbereitung und Durchführung an schulischen Veranstaltungen beteiligt und haben mit ihrem Engagement zum Erfolg der Veranstaltungen beigetragen. Hier sei auch die Elternvertretung erwähnt, deren Mitglieder uns in unserer Arbeit zuverlässig unterstützt haben.
Beispiele, die uns feststellen lassen, dass es uns nicht nur gelungen ist, wieder einmal die hohe Qualität unseres Unterrichts unter Beweis zu stellen, sondern auch die Qualität der Schulgemeinschaft zu bewahren.
Allen Beteiligten gilt mein herzlicher Dank und die Hoffnung, auch im kommenden Schuljahr
Die Minderversorgung, die u.a. durch den Tod des Kollegen entstand, konnte seitens der Landesschulbehörde durch die Abordnung von zwei Kolleginnen aus der Wedemark zumindest teilweise ausgeglichen werden.
So hat sich das Kollegium der Heinrich-Heller-Schule sehr gefreut, dass Frau Allert und Frau Armbrecht bereit waren, es in dieser nicht ganz einfachen Phase zu unterstützen und den Unterrichtsausfall damit zu minimieren.
Mittlerweile ist zur Freude der Schüler und des Kollegiums auch Frau Mehlhorn aus der Erziehungszeit zurückgekehrt und nimmt die Aufgaben an ihrem alten Arbeitsplatz wieder wahr.
Zusammen mit Frau Steffen-Beck hat unsere Schule damit wieder ein tolles und sehr engagiertes Team von Sozialpädagoginnen.
Für die Nachmittagsbetreuung konnten wir Herrn Jüttner hinzugewinnen. Herr Jüttner wird vor allem Angebote mit naturwissenschaftlichem Hintergrund und auf der Basis der Baukästen von Fischertechnik realisieren.

Am 11. Februar fand sicherlich einer der erfreulichsten Termine des Schuljahres statt. Die Schüler-, Eltern- und Lehrervertreter der Heinrich-Heller-Schule wurden nun schon zum zweiten Mal zur Preisverleihung des Wettbewerbs „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" in das GOP nach Hannover eingeladen. Die Heinrich-Heller-Schule, die den dritten Platz in Niedersachsen belegte, wurde nicht nur mit einem Preisgeld in Höhe von 2000€ ausgezeichnet, sondern konnte ihre Position in dem bundesweiten Wettbewerb und dem länderübergreifenden Netzwerk auch weiter festigen.
In der Planung unseres Schulfestes konnte im März ein Kontakt zu dem Verein „Rolling Chairs" aus Isernhagen hergestellt werden. Der Verein nutzt die Sporthalle der Heinrich-Heller-Schule für sein Training in der Sparte Rollstuhlsport. Schon zurückliegend ist es ein Schwerpunkt der sozialpädagogischen Arbeit an unserer Schule gewesen, behinderte Menschen oder Menschen in besonderen Lebenslagen in den Schulalltag zu integrieren. In der Vergangenheit fand das z.B. über eine Kooperation mit der Pflegeeinrichtung Renafan in Isernhagen statt. So war es nicht verwunderlich, dass sich auch sehr schnell Schülerinnen und Schüler fanden, die sich für die Angebote der „Rolling Chairs" interessierten. Unter der Betreuung von Frau Blazy konnte so eine Darbietung für das Schulfest erarbeitet werden. Wenn die Landesschulbehörde ihr Einverständnis gibt, könnte es sogar zu einer langfristigen Einbindung der Angebote des Vereins in die Nachmittagsbetreuung kommen!
Unter der Organisation von Frau Steffen-Beck konnten wir im März wieder mit einer umfangreichen Serie von unterschiedlichen Präventionsmaßnahmen in vielen Klassen beginnen. Unter Einbeziehung der Polizei und Fachkräften aus der Drogenberatung wurden die Schüler u.a. über die verschiedenen Aspekte eines Drogenmissbrauchs informiert.
Am 23. März fand der erste Info-Abend für das kommende Schuljahr statt. An diesem Abend konnten sich alle Eltern und Schüler wieder über die Arbeit der Heinrich-Heller-Schule informieren und die Räume besichtigen. Hiervon wurde rege Gebrauch gemacht. Wie schon in den vorangegangenen Jahren zeigte sich auch in diesem Jahr ein steigendes Interesse für die höheren Jahrgänge.
Ab März war die Klasse 8 an drei Terminen in der BBS in Burgdorf. Die Schüler hatten im Schnupperunterricht die Möglichkeit, verschiedene Bereiche der berufsbildenden Schule kennenzulernen.
Am 23. April wurde in diesem Jahr der Zukunftstag begangen. Viele Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und 7 nutzten an diesem Tag die Gelegenheit, Einblicke in die Arbeitswelt zu erlangen.
Zur Vorbereitung des Schulfestes, das in diesem Jahr an die Stelle des Jahresempfangs getreten ist, fanden vom 27. - 29. April die Projekttage statt. Am 29. April feierten die Schülerinnen und Schüler dann gemeinsam mit den Eltern, Freunden und Verwandten sowie den Lehrern das erste große Schulfest an diesem Standort. Viele Darbietungen aber auch Ausstellungen, Verkaufsstände und ein tolles Buffet haben alle Anwesenden rundherum begeistert.
Vom 18. bis 22. Mai fand in diesem Schuljahr die Abschlussfahrt der Klassen 10 nach London statt. Vom Lords Hotel im Stadtteil Notting Hill aus wurde besichtigt, „was das Zeug hält". Die Schüler konnten ihre Sprachkenntnisse zur Anwendung bringen und viele positive Eindrücke und Erlebnisse aus dieser quirligen Stadt mit nach Hause nehmen.